Speedway-Liga Nord 2022 – Saisonplan in Zahlen

Ein Heimrennen, zwei Junioren C, drei 500-er Fahrer, vier Rennen – das sind die Rahmenbedingungen für die Teams aus fünf Regionen, in der 6. Saison der Speedway-Liga Nord, zu der sich sieben Vereine eingeschriebenen haben.

Die regionale Rennserie startet am 18. Juni in Moorwinkelsdamm und schließt am 2. Oktober mit dem Rennen in Brokstedt ab. Lokale Highlights werden die beiden Derbys zwischen dem MSC Dohren und dem MSC Moorwinkelsdamm sowie zwischen dem MC Güstrow und dem MC Mecklenburgring Teterow sein.

Alle Rennen der Serie sind stark besetzt. Sie versprechen mit ausgeglichenen Fahrerfeldern Spannung in 20 Vorläufen und zwei Final-Heats.
Ein Novum in der Liga-Geschichte: Am 3. und 4. September bieten die Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern ihren Fans ein Speedway-Liga-Nord-Wochenende.

Kniffelig war die Planungsphase, trickreich die Lösung: Vor allem die Terminüberschneidung am 3. September zwischen dem SLN-Lauf in Güstrow und Speedway-Team-Cup-Rennen in Berghaupten hatte es in sich. Immerhin sind zwei Vereine in beiden Wettbewerben aktiv und fast alle Teams haben S-T-C-Fahrer in ihren Reihen. Die unten stehende Planung lässt auf einen weitgehend reibungslosen Ligabetrieb hoffen.

Möglich wurde diese durch die Flexibilität aller Teamleitungen und eine enge Zusammenarbeit mit der „Speedway Veranstalter Gemeinschaft“. Diese ist für den im deutschen Bahnsport wichtigen Speedway-Team-Cup verantwortlich
In die SLN-Planung flossen erstmals auch die „Saisonkilometer“ ein. Die Stadionabstände für die drei Auswärtsrennen sind so gleichmäßig wie möglich auf die Teams verteilt und betragen durchschnittlich etwa 1000 km.

Bis Mitte März haben die Teams noch Zeit, an ihren Kadern zu feilen. Soviel sei schon jetzt verraten: Die Vereine in der SLN nehmen 2022 über 50 Fahrerinnen und Fahrer unter Vertrag – ein toller Erfolg vor der Saison.

Weitere aktuelle Infos gibt’s hier: https://www.speedway-liga-nord.de/

Hendrik Jähn, Schriftführer des federführenden MSC Brokstedt e.V. im ADAC

mehr INFO

einfach klicken

A47I0401
A47I0445
A47I0791
A47I9078
A47I9082
A47I9223
A47I9224
A47I9251
A47I9371
A47I9378
A47I9385
A47I9444
A47I9449
A47I9459
A47I9777
A47I9956
previous arrow
next arrow
Shadow
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6724_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6725_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6733_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6743_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6750_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6752_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6762_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6764_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6772_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6780_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6922_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6923_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6924_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6934_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6970_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_6985_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_7042_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_7072_©BahnsportInfo
Nordhastedt__Emsland Speedway Team_7078_©BahnsportInfo
Nordhastedt_Ben IKen_Emsland Speedway Team_6333_©BahnsportInfo
Nordhastedt_Ben IKen_Emsland Speedway Team_6697_©BahnsportInfo
Nordhastedt_Ben IKen_Emsland Speedway Team_6705_©BahnsportInfo
Nordhastedt_Ben IKen_Emsland Speedway Team_6857_©BahnsportInfo
Nordhastedt_Ben IKen_Emsland Speedway Team_6858_©BahnsportInfo
Nordhastedt_Ben IKen_Emsland Speedway Team_7070_©BahnsportInfo
previous arrow
next arrow
Shadow

mehr INFO

einfach klicken

Speedway Liga Nord

Der MSC Dohren fährt seit 2019 in der Regionalen Liga, um dem Nachwuchs des Vereins mehr Rennpraxis zu ermöglichen. Im ersten Jahr belegte die Mannschaft einen guten 4. Platz. 2020 wurde dann trotz Corona ein Rennen gestartet, wo die Meisterschaft an einem Tag entschieden wurde. Da gelang der Mannschaft des MSC Dohren ein beachtlicher Sieg. Auch in der nächsten Saison wird der MSC wieder an der Speedway Liga Nord teilnehmen und versuchen den Wanderpokal zu verteidigen.

Die Fahrer für 2021:

1. Jörg Tebbe 500ccm

2. Fabian Wachs 500ccm

3. Timo Wachs 500ccm

4. Ben Iken 250ccm

5. Tom Meyer 250ccm

Reserve:
Marlon Hegener 500ccm
Louis Tebbe 250ccm