Zu guter Letzt kommt das Team aus Herxheim für Euch an das Startband.

Lukas Fienhage war schon in Olching und Teterow am Band. In Olching war er noch verletzt, aber in Teterow hat Michael Härtel wieder voll angegriffen und konnte überzeugen. In Dohren konnte er im letzten Jahr noch mit dem MSC Vier Tore Neubrandenburg das Treppchen besteigen. In diesem Jahr unter der Flagge des MSV Herxheim wird es sicher schwerer, aber nicht unmöglich. Mit Lukas Fienhage hat er einen Langbahnfachmann an seiner Seite. Wir lassen uns überraschen, wie er mit der „Langbahn“ in Dohren zurechtkommt.

Wir freuen uns auf das Team MSV Herxheim.

Wir stellen Euch heute das Team des MSC Olching vor.

Mit dem Speedway-Team Erik Bachhuber sehen wir den aktuellen deutschen Juniorenmeister und wohl eines der hoffnungsvollsten Talente auf dem Dohrener Eichenring.
Neben Ihm wird abermals Valentin Grobauer an den Start gehen.
Olchings Teamchef Stephan Wunderer ist sich der schwere der Aufgabe bewusst.
Im letzten Jahr, so sagt er, stellten sie mit Jakub Jamrog den Tagessieger, das wird bei der harten Konkurrenz schwer zu wiederholen sein, aber ums Treppchen wollen wir schon mit kämpfen.
Wir drücken dabei die Daumen, denn ganz außer Sicht ist auch das Treppchen für das Team nicht, obwohl es schon 10 Punkte Rückstand sind, geben wir nicht auf, so Stephan weiter. Ebenfalls hängen den Olchinger, der MSC Vier Tore und die Crocodiles aus Nidda im Nacken. So ist von Platz 3 bis zum Vorletzen noch alles möglich für die genannten Vereine.
Für Spannung ist also gesorgt.

Seid dabei, Tickets noch unter
www.germanspeedwaymasters.com
außerdem vor Ort an der Abendkasse und an den bekannten Vorverkaufsstellen in und um Dohren.

Ein erfolgreicher Tag für das Emsland Speedway Team in der Liga Nord und TTT Serie.

Heute Vormittag fand in Brokstedt das letzte Rennen der TTT Serie 2022 statt. Mike Jarczewski und Lenja Tebbe konnten sensationell den 2. Platz einfahren. Insgesamt beendeten sie die Serie auf Platz 6.
Die Liga Nord Mannschaft hatte am Nachmittag das letzte Rennen der Saison. Nach leichten Startschwierigkeiten konnten sie sich ab dem 3. Durchgang von den Gegnern absetzen und am Ende mit deutlichem Vorsprung den Tagessieg sichern. Die Gesamtwertung der Liga Nord wird nächste Woche in Teterow entschieden, da einige Mannschaften noch ein Rennen fahren müssen.
Herzlichen Glückwunsch an beide Teams zu den mega tollen Ergebnissen!

Das Team des MC „Bergring“ Teterow e.V. im ADAC dürfen wir heute präsentieren.

Wir freuen uns, das Erik Riss wieder auf dem Bike zurück ist und auch Lukas Baumann Racing wieder mit von der Party. Gerade Lukas kann wohl auf eines der besten Jahre für Ihn zurück blicken und das will er natürlich in Dohren auch wieder zeigen. Erik Riss ist immer für einen vorderen Platz gut und so ist es nicht verwunderlich das sich Manuela Ohde als Teammanagerin wieder einen Podestplatz wünscht. “ Platz 3 und 2 haben wir schon. Es fehlt nur noch ein erster Platz. Aber auf jeden Fall wünschen wir uns ein spannendes und unfallfreies Rennen“ sagt sie uns auf Nachfrage.

Wir freuen uns darauf und sind gespannt. Tickets unter www.germanspeedwaymasters.com

Hier ist es , unser Heimteam!

Trotz des komfortablen Vorsprunges und der Verletzung von Kai Huckenbeck, haben wir noch einmal tief in die Trickkiste greifen müssen. Mads Hansen hat einen privaten Termin und musste demzufolge absagen. Den Männern um Tobi Kroner ist es aber gelungen, Bartosz Smektała den U21 Weltmeister von 2018 und WM Vize von 2017 und 2019 für das große Finale auf dem heimischen Eichenring in Dohren zu verpflichten.

Neben dem sehr erfahrenen Polen, wird abermals der deutsche Meister Norick Blödorn ans Startband rollen und wird natürlich versuchen den Einzeltitel des German Speedway Masters für sich zu entscheiden. “ Wir möchtem unserem Heimpublikum natürlich einen tollen Abend bieten und dazu gehört, das wir gerne um den Tagessieg mitfahren wollen. Das erhoffen wir uns in der Einzel- und Mannschaftswertung. Mit der Verpflichtung von Bartosz Smektala ist es uns gelungen, ein absolutes Highlight für unser geniales Publikum zu organisieren.

Damit sagen wir auch ein stückweit Danke an alle Fans unseres Teams! Natürlich wird Kai als Teil des Teams auch vor Ort sein und wir hoffen alle Fans nach dem Rennen im Festzelt begrüßen zu dürfen.  „Mit hoffentlich den größten Pokalen für uns“ -sagte uns Teammanager Tobias Kroner.

Tickets gibt es unter:
www.germanspeedwaymasters.com
oder an den bekannten Vorverkaufsstellen in und um Dohren!

Das Team des MSC Vier Tore Neubrandenburg e.V. gibt als erstes sein Team für das große Finale bekannt.

Man hat sich entschieden neben Celina Liebmann – Andžejs Lebedevs ins Rennen zu schicken. “ Wir haben eine Außenseiter-Chance auf das Treppchen in der Team Wertung und die wollen wir nutzen. Auch in der Einzelwertung ist noch einiges theoretisch möglich und so haben wir uns entschieden, wie in Olching, wieder auf Andzejs zurück zu greifen.

Wir waren uns im Team schnell einig, in Dohren mit Celi, wie sie liebevoll bei uns genannt wird und nie zur Debatte stand, zu starten. Daneben haben wir lange überlegt, Vaclav Milik, Sam Jensen oder Andzejs Lebedevs. Letztendlich haben wir uns so entschieden. “ sagte uns die sportliche Leitung aus der Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg . Wir freuen uns auf das Team aus Neubrandenburg ! Tickets: www.germanspeedwaymasters.com

Aftershow im Partyzelt

Wir freuen uns, das nach der Corona Pause, dieses Jahr endlich wieder unser Festzelt für Euch nach dem großen Finale zur großen AfterRace Party einlädt. Wir freuen uns auf Euch alle. Tickets sind noch unter www.germanspeedwaymasters.com verfügbar. Alle am 15.10.2022 nach Dohren!

„GSM Junior Team“

Nachdem die Herausforderer ja bekannt sind, schicken die Leute von GSM wieder ihr „GSM Junior Team“ in den Qualifikationslauf. Ben Ernst Speedway Racing wird mit Marius Hillebrand die Farben der GSM vertreten.
Mathias Bartz als Team Betreuer sagte uns, das es grundsätzlich dieses mal um das weiterkommen beider geht.
Man weiß aber auch, das man das einheimische Duo Wachs/Hegener nicht unterschätzen darf. Dohren ist sicher nicht einfach zu fahren, viel liegt am Start und dann kommt es darauf an, ob Ben und Marius die altbekannte Tobias Kroner Linie finden und sie diese ins Ziel bringen können. Für die ein oder andere Überraschung sind sie allemal gut und Ben hat gerade in Pardubice wieder gezeigt, das er das Speedwayfahren nicht verlernt hat.

Der MSC Dohren sagt dem GSM Junior Team, Herzlich Willkommen

Tickets :
www.germanspeedwaymasters.com