Der Eichenring

 
MSC Dohren
ist ein kleiner Verein im Emsland,
der 2015 sein 35-jähriges Bestehen feierte.

Mit der wohl kleinsten Speedwaybahn "Eichenring"
in Deutschland - sie misst 215 Meter.   

  • STC_Dohren2019_2414.jpg
  • STC_Dohren2019_2486.jpg
  • STC_Dohren2019_5625.jpg
  • STC_Dohren2019_2143.jpg
  • STC_Dohren2019_2468.jpg
  • STC_Dohren2019_2214.jpg
  • STC_Dohren2019_2252.jpg
  • STC_Dohren2019_0718.jpg
  • STC_Dohren2019_5618.jpg
  • STC_Dohren2019_2289.jpg
  • STC_Dohren2019_2356.jpg
  • STC_Dohren2019_2140.jpg

Bildschirmfoto 2020 07 25 um 18.35.04

Eigentlich sollte das 40-jährige Vereinsbestehen des MSC Dohren im Rahmen des internationalen Flutlichtrennens am 10.10.2020 ordentlich gefeiert werden. Dazu plante der MSC, wie schon in den letzten Jahren, ein Fahrerfeld mit internationalen Speedwaystars an den Eichenring zu locken. Mit einem Rockkonzert im Festzelt sollte das Jubiläum im Anschluss an die Rennveranstaltung seinen gebührenden Abschluss finden. Die Euphorie rund um die Organisation dieses Großevents für den kleinen Verein im Herzen des Emslandes war groß. Es sollte ein echtes Highlight in der bisherigen Vereinsgeschichte werden. Die Umstände, die mit den Entwicklungen der Corona Pandemie einhergehen, zwingen den Verein nun zur Umplanung.

„Schweren Herzens müssen wir die diesjährige geplante Jubiläumsveranstaltung aufgrund der aktuellen Umstände leider absagen. Eine Veranstaltung im gewohnten Rahmen ist faktisch unmöglich, da die derzeit gültigen behördlichen Auflagen dies nicht zulassen.“ so der Vereinsvorsitzende Tobias Kroner.

Derzeit wird geprüft welche Möglichkeiten für die Organisation einer kleineren und gegebenenfalls internen Veranstaltung bestehen. Dazu ist der Verein im Austausch mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Emsland. Grundsätzlich seien Veranstaltungen in einem gewissen Rahmen mit den entsprechenden Vorkehrungen möglich. „Wir stimmen uns derzeit mit den Behörden ab, ob und inwieweit wir überhaupt ein Rennen in einem beschränkten Rahmen durchführen könnten. Dann gilt es das Thema im Vorstand zu erörtern und eine Entscheidung zu treffen, die für den Verein und allen Beteiligten vertretbar ist. Wir werden kein unnötiges Risiko für unseren Verein und für die Gesundheit der Bevölkerung eingehen.“ so Kroner weiter.

Sofern die Auflagen es zulassen sei der Verein jedoch gewillt, den Nachwuchsfahrern eine Chance zu bieten, ein Rennen zu absolvieren und so Fahrpraxis zu sammeln. In welchem Rahmen dies möglich ist, hängt auch von den neuen Verordnungen ab, die nach dem 31. August gelten. Der Verein könne sich vorstellen, einen Lauf zur norddeutschen Bahnmeisterschaft anzumelden und in dem Zusammenhang auch die Sponsoren und Unterstützer des Vereins einzuladen, um eine kleine Feier anlässlich des Jubiläums zu organisieren. Dies jedoch unter strenger Einhaltung der geltenden Vorschriften.

Daneben blickt der Verein bereits in das nächste Jahr und befindet sich in den Vorplanungen für die Nachholveranstaltung im Oktober 2021. Diese soll in der gleichen Form stattfinden, die schon für dieses Jahr vorgesehen war. Demnach wird es am 16.10.2021 ein großes internationales Flutlichtrennen mit anschließendem Rockkonzert im Festzelt geben. Weitere Infos dazu wird der Verein zur gegebenen Zeit veröffentlichen.

DANKE

News & Aktuelles

Terminübersicht

Der Feed konnte nicht gefunden werden!

Speedweek News

05. August 2020

Speedweek - Der beste Motorsport im Netz
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren (Button OK), nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind.